Unser neues kleines Reich

Sich als Eltern nicht selbst zu verlieren, ist manchmal gar nicht so leicht. Dass es den lieben Kleinen gut geht, es ihnen an nichts fehlt und sie sich glücklich und frei entwickeln können, ist doch unser aller Herzenswunsch. Wir achten auf ihre Ernährung, helfen ihnen in der Schule, ermöglichen ihnen allerlei Freizeitaktivitäten, bei denen sie ihre Talente entdecken und entwickeln können, haben offene Ohren für ihre Probleme, bieten ihnen wunderschön eingerichtete Kinderzimmer, in denen sie sich zurückziehen und spielen können.

Und wir? Mein Mann und ich haben bis vor kurzem in dem ungeliebtesten Raum unseres Hauses übernachtet, in dem Jahre lang aus Platzgründen die nasse Wäsche getrocknet wurde, der Wickeltisch samt Windeleimer stand und wir im 60-Euro-Materialwert-Baumarktbett geschlafen haben, das wir uns zum Studienbeginn selbst gezimmert hatten.

Lange schon sehnte ich mich nach einem schönen Rückzugsort für mich, in den ich mich verkriechen konnte, wenn ich mal halblang machen und abends mal in Ruhe etwas lesen wollte.

Jetzt endlich haben wir es getan! Naja, eigentlich war der Auszug unserer Kleinsten aus dem Elternschlafzimmer ins Zimmer der größeren Schwester der Anlass – aber nun sind wir sehr glücklich mit unserem neuen kleinen Reich!

Und mit der blass grau-grünen Wandfarbe von „Alpina-Feine Farben“, einem bequemen neuen Boxspringbett von IKEA und neuen Leuchten haben wir es uns so richtig gemütlich gemacht.

Und die Anleitung für unsere coolen neuen DIY-Nachttischleuchten wollte ich euch unbedingt zeigen.

Der Metalllampenschirm und die Regalstütze sind von IKEA. Die Stütze haben wir schwarz angemalt und mit einem 8mm-Holzbohrer zusätzlich 3 Löcher für das Kabel gebohrt. Kabel, Lampenfassung und Stecker haben wir hier in Einzelteilen bestellt, damit wir das Kabel noch vor dem Zusammenbau durch die Löcher der Regalstütze stecken können. Die runden Leuchtmittel sind von NUD. Bei der Auswahl solltet ihr unbedingt Lampen mit einer geringen Wattzahl aussuchen, damit ihr ein angenehmes gedämpftes Licht bekommt. Wir haben hier auf der linken Bettseite eine Niedrigenergieleuchte mit 5 Watt verwendet, was schon ziemlich reichlich ist. Bei unserer Bakelit-Lampenfassung kann man das Licht direkt mit einem Schalter an der Fassung ein- und ausschalten, was sich wirklich als sehr praktisch erwiesen hat, da wir nun nicht mehr nachts im Dunkeln irgendwo den Schalter am Kabel suchen müssen.

Viel Spaß beim Nachbasteln und denkt dran: Macht öfter mal halblang!

Eure Inga

Dieser Blogbeitrag ist verlinkt bei creadienstag und handmadeontuesday.