Von Schildkröten und Schnecken

Erinnert ihr euch noch früher an die Leute in eurer Klasse, die immer als letzte nach Unterrichtsschluss den Klassenraum verlassen haben oder die immer die Letzten in der Sportumkleide waren?

Ich gehörte definitiv zu diesen Trantüten! Ich und der gemächliche Timo, der immer so langsam gesprochen hat und nur bei der Langstrecke mit seinen langen Beinen alle abgehängt hat. Ja, es schien, dass ich im Gegensatz zu den anderen jedes Mal geradezu erstaunt darüber war, dass die Pausenglocke klingelte, während alle anderen schon längst ihre Federmappen eingepackt hatten.

Und irgendwie scheint mich dieses spezielle Schneckentempo mein ganzes Leben lang zu verfolgen – denn wie bitte schaffen es die anderen Blogger sich schon kurz nach Weihnachten Gedanken über die besten Faschingskostüme ihrer Kinder zu machen, um dann schon Anfang Januar in ihren Blogposts mit den kreativsten DIY-Anleitungen glänzen zu können?! Für mich ein absolutes Rätsel!

Ich bin in diesem Jahr, ehrlich gesagt, mal wieder spät dran. Und schaffe es erst heute, zwei Tage vor der Karnevalsparty in der Schule, euch eines meiner beiden selbst genähten Kinderkostüme zu zeigen. Gern hätte ich euch schon mal eher inspiriert!

Turtles-Kostuem

Und welch Ironie, in diesem Jahr möchte sich mein Mittlerer, der definitiv dieses Langsamkeitsgen von mir geerbt hat, als Schildkröte verkleiden. Zugegeben eigentlich will er einer der Ninja Turtles sein – was ja eher eine Kampfschildkröte ist und damit für einen Siebenjährigen ziemlich cool!

Ninja-Turtles-Kostuem

Und so habe ich es gemacht:

Für die grüne Schildkrötenhaut habe ich einfach bei H&M Jogginghose und Kapuzenjacke gekauft. So musste ich nicht umständlich etwas nähen und die Sachen können auch nach Fasching noch getragen werden.

Also brauchte ich nur noch Panzer, Maske und Schützer zu machen. In der Burda habe ich ein Schnittmuster für einen Schildkrötenpanzer gefunden, den ich gut als Vorlage nehmen konnte. Knie-, Ellenbogenschützer und Maske habe ich dann einfach selbst entworfen. Für die Stoffe habe ich Vliesstoffe verwendet, die sich sehr gut verarbeiten lassen und Ungenauigkeiten gut verzeihen. Besonders Anfängern kann ich daher empfehlen für die Kostüme Vliesstoffe zu verwenden. Außerdem sind sie angenehm zu tragen und im Verhältnis zu andernen Stoffen recht günstig!

Also bei uns darf in den nächsten Tagen dann mal ausgiebig gefeiert und gefightet werden!

Schöne, wilde und fröhliche Faschingstage!

Eure Inga

verlinkt bei creadienstag, handmadeontuesday und dienstagsdinge