DIY-Ostergeschenk für Tante und Oma

bepflanzte Eierpappe zu Ostern

Am Wochenende waren wir mal wieder in der alten Heimat zu Besuch. Und weil wir unsere Liebsten so selten sehen, hat meine Große diesmal ein besonderes Mitbringsel gebastelt (Danke Isa für die gute Idee!).

Das Tolle an der bepflanzten Eierpappe ist, dass es wirklich ganz einfach geht, sie zu Basteln und das Ergebnis dabei sehr schön ist!

Und so hat es meine Große gemacht:

Zuerst hat sie bei einer kleinen 6er-Eierpappe Deckel und Lasche abgeschnitten. Dann haben wir 6 Eier aufgeschlagen und jeweils die größeren Hälften ausgewaschen. Zwei der Eierhälften hat sie mit kleinen Traubenhyazinthen bepflanzt. Dann hat meine Große zwei Eierhälften mit dem Wachs und Docht von zwei Teelichtern befüllt und anschließend auf unserem Ofen schmelzen lassen. Es sieht aber auch schön aus, wenn das Teelicht (ohne Aluhülle) einfach in die Eierhälfte gelegt wird. Die übrigen beiden Eierhälften haben wir mit flüssigem Wachs (von alten Adventskerzenresten) gefüllt und zwei Schaschlikspieße für die Wimpelkette hineingesteckt, sobald der Wachs begann fest zu werden. Mit Hilfe der Druckvorlage, die wir ja schon für unsere Geburtstagstorte verwendet haben, ging es dann ganz schnell, die kleine Wimpelkette zu basteln. Tante und Oma haben sich riesig gefreut!

Falls ihr die kleine bepflanzte Eierpappe nachbasteln wollt, habe ich euch die Druckvorlage für die Wimpelkette noch einmal für Ostern abgewandelt, damit ihr auch gleich alle Buchstaben habt. Viel Spaß beim Basteln und schöne Ostertage!

Eure Inga

Eierpappenbastelei