Unser neues kleines Reich

Sich als Eltern nicht selbst zu verlieren, ist manchmal gar nicht so leicht. Dass es den lieben Kleinen gut geht, es ihnen an nichts fehlt und sie sich glücklich und frei entwickeln können, ist doch unser aller Herzenswunsch. Wir achten auf ihre Ernährung, helfen ihnen in der Schule, ermöglichen ihnen allerlei Freizeitaktivitäten, bei denen sie ihre Talente entdecken und entwickeln können, haben offene Ohren für ihre Probleme, bieten ihnen wunderschön eingerichtete Kinderzimmer, in denen sie sich zurückziehen und spielen können.

Und wir? Mein Mann und ich haben bis vor kurzem in dem ungeliebtesten Raum unseres Hauses übernachtet, in dem Jahre lang aus Platzgründen die nasse Wäsche getrocknet wurde, der Wickeltisch samt Windeleimer stand und wir im 60-Euro-Materialwert-Baumarktbett geschlafen haben, das wir uns zum Studienbeginn selbst gezimmert hatten.

Lange schon sehnte ich mich nach einem schönen Rückzugsort für mich, in den ich mich verkriechen konnte, wenn ich mal halblang machen und abends mal in Ruhe etwas lesen wollte.

Jetzt endlich haben wir es getan! Naja, eigentlich war der Auszug unserer Kleinsten aus dem Elternschlafzimmer ins Zimmer der größeren Schwester der Anlass – aber nun sind wir sehr glücklich mit unserem neuen kleinen Reich!

Und mit der blass grau-grünen Wandfarbe von „Alpina-Feine Farben“, einem bequemen neuen Boxspringbett von IKEA und neuen Leuchten haben wir es uns so richtig gemütlich gemacht.

Und die Anleitung für unsere coolen neuen DIY-Nachttischleuchten wollte ich euch unbedingt zeigen.

Der Metalllampenschirm und die Regalstütze sind von IKEA. Die Stütze haben wir schwarz angemalt und mit einem 8mm-Holzbohrer zusätzlich 3 Löcher für das Kabel gebohrt. Kabel, Lampenfassung und Stecker haben wir hier in Einzelteilen bestellt, damit wir das Kabel noch vor dem Zusammenbau durch die Löcher der Regalstütze stecken können. Die runden Leuchtmittel sind von NUD. Bei der Auswahl solltet ihr unbedingt Lampen mit einer geringen Wattzahl aussuchen, damit ihr ein angenehmes gedämpftes Licht bekommt. Wir haben hier auf der linken Bettseite eine Niedrigenergieleuchte mit 5 Watt verwendet, was schon ziemlich reichlich ist. Bei unserer Bakelit-Lampenfassung kann man das Licht direkt mit einem Schalter an der Fassung ein- und ausschalten, was sich wirklich als sehr praktisch erwiesen hat, da wir nun nicht mehr nachts im Dunkeln irgendwo den Schalter am Kabel suchen müssen.

Viel Spaß beim Nachbasteln und denkt dran: Macht öfter mal halblang!

Eure Inga

Dieser Blogbeitrag ist verlinkt bei creadienstag und handmadeontuesday.

Habt ihrs gewusst? Nordirland wird Europameister!

Wir lieben hier Mottopartys! Es macht uns dabei im Vorfeld unheimlich viel Spaß zu überlegen, wie die Feier gestaltet werden soll, welche Partydeko und welches Essen passen würde und welche Spiele typisch für das jeweilige Motto sind. Und in diesem Jahr wünschte sich mein Lieblingsstürmer, oder wahlweise auch Torwart, zu seinem 8. Geburtstag einen Fußballgeburtstag. Und da wir das Feuer der letzten EM noch in den Gliedern und in unseren Fußballseelen hatten, entschlossen wir uns in diesem Jahr die Fußball-EM in unserem Garten neu auszutragen.

L-8-Geburtstag-6

Also ran an die Planung: Dass es einen Fantakuchen in Form eines Fußballfeldes geben sollte, war für das Geburtstagskind schnell klar. Und das Eltern-Kind-Fußballspiel wünschte er sich auch von Herzen. Spielablauf und Partydeko waren dann meine Aufgaben.

Das Partydekoset unter dem Fußballmotto mit zahlreichen Girlanden, Luftballons, Tellern, Bechern, Tischdecken und natürlich der großen Fußballpinata hat uns der Partyartikel-Onlineshop vegaoo.de zur Verfügung gestellt. Das hat unseren kleinen Garten wirklich ganz wunderbar in eine Fußballwelt verwandelt. Herzlichen Dank dafür! Dort kann man übrigens auch eine unglaubliche Auswahl an Kostümen finden – vielleicht ein guter Tipp schon mal für Halloween!

L-8-Geburtstag-3

Nach dem obligatiorischen Geschenkeauspacken, Kuchenessen und Geburtstagsliedsingen ging es dann los mit unserem Gartenturnier: Die zwölf coolsten Mannschaften der letzten EM (vom Geburtstagskind persönlich ausgesucht)  spielten dabei in vier unterschiedlichen Fußballdisziplinen ihr Können aus. Jedes Kind wurde dabei zu einer Nation, was wir mit Zetteln auslosten. Die Gruppeneinteilung stand dabei schon vorher fest – dafür hatte ich auf einer großen Tafel einen Spielplan vorbereitet, auf den die Kinder ihre Spielstände eintragen konnten. So hatten alle einen guten Überblick über die Situation. Welches der vier Spiele Tischkicker, Fußballkegeln, Dribbelparkur oder Flipkick gespielt werden musste, losten wir jeweils direkt vor der Partie aus.

Bei uns standen übrigens Portugal und Nordirland im Finale – und wer hätte das gedacht – Nordirland hat gewonnen!

L-8-Geburtstag-2l-8-geburtstag-8

Nach der Austragung der Europameisterschaft und der Siegerehrung aller Teilnehmer, konnten sich die Kinder an der Fußballpinata versuchen, die gefüllt mit allerlei Süßigkeiten und Chips, die Jungs und Mädels wieder zu Kräften brachte, bis der Papa den Grill fertig hatte.

l-8-geburtstag-4

Und wie schon am Nachmittag beim Kuchenessen, begann es zu regnen, genau als sich alle an den Tisch gesetzt hatten – unter den Schirmen schmeckte die Stadionwurst aber trotzdem.

l-8-geburtstag-1

Doch echte Fußballer stört ein wenig Regen eben auch nicht und so trafen wir uns zum Abschluss der Feier mit den Eltern auf dem Fußballfeld an der Schule, und wir trugen das Spiel Eltern gegen Kinder aus. Trotz wirklich engagiertem Einsatz der Väter und Mütter, mussten wir uns mit einem 1:2 geschlagen geben.

L-8-Geburtstag-5

Es hat uns allen einen riesigen Spaß gemacht – sogar uns Mädels! 🙂

Eure Inga

Babys erstes Fotoshooting

Nun sind die ersten Wochen mit meiner Kleinen schon vorbei – und wer von euch selbst Kinder hat, weiß wohl darum, wie schnell diese zauberhafte Zeit mit so einem Neugeborenen vorüber geht. Und da möchte man diese schönen Momente mit diesem minikleinen, unbeholfenen und zarten Schatz natürlich am Liebsten für immer festhalten.

Also fotografiert man so viel wie möglich – und ich habe den Besuch meiner Schwester, die nebenbei auch Fotografin ist, direkt für Alvas erstes Fotoshooting genutzt.

AHG-4

Und bei meiner kleinen stillverrückten und sensiblen Maus war das für uns wirklich kein leichtes Unterfangen – zumal in unserem Garten ja auch noch unsere anderen fünf Kinder rumtobten. Erst baut man die Fotoszene auf, das Licht ist perfekt, doch dann merkt man, das die Kleine für die Obstkiste einfach schon zu groß ist! 🙂 Dann wird die Kiste von den Kindern zum Spielen auf das Baumhaus entführt – doch nach einer weiteren Stillrunde und einem Tauschgeschäft, das uns die erwünschte Kiste wieder beschaffte, gab es endlich die erhofften 30 perfekten Sekunden für die ersten schönen Bilder, die ich dringend für die Dankeskarten brauchte.

Fotosession-3

Und diese Dankeskarten sind dank der Fotos meiner Schwester wirklich sehr schön geworden. Ich habe sie, wie schon bei der Geburt meiner Mittleren, bei www.familiensache.com drucken lassen. Die Auswahl der Vorlagen ist dort einfach unschlagbar schön – ich konnte mich wirklich nur schwer entscheiden. Am Ende ist es bei mir das „Leporello Laura/Levi“ geworden. Die Internetseite  ist einfach zu bedienen, Farben, Texte und Schriftarten kann man individuell verändern, die Lieferung erfolgt schnell und unproblematisch, die Qualtität der Karten ist wirklich gut und man kann einfach auf Rechnung bestellen.

AHG-1

Ich werde bei Familiensache in jedem Fall mal wieder bestellen – man kann nämlich auch zu anderen Familienanlässen Karten drucken lassen. Und mit Taufen, Konfirmationen und runden Geburtstagen wird es in den kommenden Jahren bei uns sicher noch einige Anlässe geben.

AHG-2

Und allen lieben Familienmitgliedern, Freunden, Bekannten, Nachbarn und Arbeitskollegen, die unsere kleine Alva mit ihren guten Wünschen begrüßt haben, möchte ich hier auch noch einmal danken! Es ist wirklich ein schönes Gefühl für uns Eltern, wenn die Leute aus dem Umkreis einem zeigen, dass sie sich mitfreuen. Lieben Dank!

AHG-3

Eure Inga